Zum Nutzen der Natur

Die Honigbiene ist im Zuge der modernen Landbewirtschaftung
zur wichtigsten Tierart für die Bestäubung der Mehrzahl unserer heimischen Blütenpflanzen (sowohl der Wild- wie auch der Nutzpflanzen) geworden, zusammen bis 3.000 Pflanzenarten.  

Wer denkt schon beim Biss in einen Apfel daran, dass dies ohne die Leistung der Bienen gar nicht erst entstanden wäre?  

Über 70% beträgt der Bestäubungsanteil der Honigbienen an heimischen Obstkulturen.

Hat die Biene eine Pflanzenart als gute Nektar- oder Pollenquelle ausfindig gemacht, so bleibt sie dieser Art treu. "Blütenstet" nennt das der Imker. Damit gewährleistet die Biene das Übertragen des richtigen Pollens auf die dazugehörigen artgleichen Pflanzen. So entstehen auch die entsprechenden Sortenhonige

Streuobstwiesen im Glottertal.

 

Der Löwenzahn blüht 

Apfelblüten

 Rapsfeld auf der Baar 

 Bienen und ihre Bestäubungsleistungen